Annette Ehbrecht

Privatpraxis für Osteopathie und Regulationsmedizin

                                                Um eine Krankheit zu behandeln, muss man die Wurzel der Disharmonie finden, die immer dem Gesetz von Yin und Yang unterworfen ist.  (aus  „Der gelbe Kaiser“)

 

Regulationsmedizin 

Der menschliche Körper ist grundsätzlich in der Lage Stör-oder Belastungsfaktoren auszugleichen oder zu beheben. Seine Fähigkeit zur Selbstregulation kann allerdings durch Art, Intensität und Dauer einer Störungen bzw. Belastung beeinträchtigt werden. Auch genetische Faktoren können eine Rolle spielen.

“Schulmedizin“ ist wichtig und richtig, sie hilft z.B. akute Erkrankungen zu therapieren, durch Operationen zu überleben oder ermöglicht durch den Einsatz von Medizintechnik ein schmerzfreies Bewegen ( z.B. Gelenkersatz).  Regulationsmedizin ist keine "Alternative zur Schulmedizin“, sondern kann eine sinnvolle Ergänzung sein.

Durch Untersuchungen aus dem Bereich der Regulationsmedizin versuche ich den Ursachen für gesundheitliche Störungen auf den Grund zu gehen und nicht Symptom bezogen zu behandeln. Bei der Behandlung von Störungen kommen verschiedene Methoden zur Anwendung, um die die aufgetretenen Fehlfunktionen zu beheben. 

Eine ausführliche Anamnese sowie die richtige Auswahl von Untersuchungen sind die Voraussetzung für eine Diagnose und sollen ein „Zuviel“ an Untersuchung und Behandlung vermeiden. Laboruntersuchungen ( Blut/Urin/Stuhl) können die  Diagnostik ergänzen, z.B. bei  Erschöpfungssyndromen, Schmerzen, Reizdarm- oder Verdauungsproblemen u.a.:  

  • Vitalstoffe der Biochemie (Mineralien, Vitamine, Spurenelemente)
  • Diagnostik von Störungen der Energiegewinnung auf zelluläre Ebene (Stress) Hormone,  Neurotransmitter, u.a.)
  • Untersuchung/Bestimmung der Darmflora/des Mikrobioms/Darmbarriere                                                                                                                                                                                                                  

Einige Befindlichkeitsstörungen werden von mir nur nach bereits erfolgter, ärztlicher Diagnostik (mit)behandelt, z.B. Sodbrennen, Nervenschmerzen, u.a..

Generell ist es meine Sorgfaltspflicht, Sie bei bestimmten Beschwerdebildern bzw. bei Laborergebnissen, die eine weiterer Abklärung oder Diagnostik bedürfen, zum Arzt/Facharzt/in bzw. Zahnarzt/in für eine weiterführende Diagnostik oder ärztliche Therapie zu überweisen. Falls Sie akute Symptome haben, die auf eine Erkrankung hindeuten, die dem Infektionsschutzgesetz unterliegt, ist eine Diagnose und Therapie durch Heilpraktiker ausgeschlossen.


 Meine Methoden:

  •  Osteopathie
  •  Akupunktur, zur Ergänzung osteopathischer Behandlungen
  •  Applied Kinesiology basierte integrative Medizin
  •  Matrix-Therapie
  •  Elektrotherapie - Frequenztherapie
  •  Mind Body Medizin (Achtsamkeit/Meditation)
  •  Narbenbehandlung (schmerzhafte, sensibilitätsgestörte oder anders auffällige Narben)
  •  Kinesio Taping
  •  Gesundheitscoaching
  •  Labordiagnostik 

 

Behandlungskosten

Heilpraktikerleistungen sind grundsätzlich Selbstzahlerleistungen. Die Bezahlung erfolgt nach der Behandlung per ec – Zahlung, in bar, bzw. per Rechnungsstellung. Meine Vergütung ist angelehnt an die GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) bzw  GOÄ (Gebührenordnung der Ärzte) und wird nach Dauer und Umfang der Leistung berechnet. Patienten, die privat krankenversichert sind bzw. Beihilfeansprüche haben sowie gesetzlich versicherte Patienten, die über eine private Zusatzversicherung verfügen, können je nach Inhalt ihres Versicherungsvertrages eine anteilige Erstattung der Kosten  von ihren jeweiligen Versicherungen bzw. Beihilfestellen erhalten. 

Beratungstermine bitte nur telefonisch oder per Mail anfragen, nicht über die Onlinebuchung. Vielen Dank!

 

Bild   Bild
Zum Anfang